Ramona Zander vom Kinderhaus Weimar im ThüringenTalk

Kindern helfen aus Leidenschaft

Ramona Zander (ganz links im Bild) unterstützt Kinder aus mit Leidenschaft, Foto: facebook.com/Kinderhaus.Weimar
Ramona Zander (ganz links im Bild) unterstützt Kinder aus mit Leidenschaft, Foto: facebook.com/Kinderhaus.Weimar
Autor: Niklas Hammer | Datum: 05.12.2016
Der Beruf wurde für sie zur Berufung. Ramona Zander und das Kinderhaus Weimar, eines der Projekte von Thüringen sagt JA zu Kindern, kümmern sich um sozial schwache Kinder.

Bei Ramona Zander steht alles, aber auch wirklich alles im Zeichen der Kinder. Seit 22 Jahren ist das Kinderhaus Weimar der Ort ihres Schaffens und auch gleichzeitig ihr Lebenswerk. Um die Jugendlichen von ihrem Alltag abzulenken und ihnen eine schöne Zeit zu ermöglichen, geht Ramona Zander auch mal über das eigentlich Machbare hinaus. Privat- und Berufsleben sind für sie kaum zu trennen - so sehr steckt sie mit Leib und Seele in ihrem Job. Wie die Mutter von drei Kindern seit über zwei Jahrzehnten alles unter einen Hut bekommt? Wie sie mit dem emotionalem Input umgeht und welche Grenzen sie schon überschritten hat, verrät sie alles im Thüringen Talk mit Christian Weirich. 

Ich liebe Kinder einfach. Das war schon immer ein Berufswunsch von mir. Schon als ich klein war, habe ich gerne Jüngeren geholfen. 

Das Kinderhaus in Weimar ist eines der Projekte von Thüringen sagt JA zu Kindern. Auch Sie können die Aktion unterstützen.

Thüringen sagt JA zu Kindern - Spendenformular

Seit dem Weltkindertag 1993 sorgt das Kinderhaus in Weimar für das Wohl von vielen Kindern und Jugendlichen. Im Kinderhaus an der Weimarer Rosenthalstraße finden vor allem Mädchen und Jungen aus sozialen Randschichten einen Rückzugsort. Es öffnet täglich von Montag bis Freitag ab 15:00 Uhr. Die Kinder kommen dann meist aus der Schule und freuen sich darauf mit den anderen zu spielen, zu reden und einfach Spaß zu haben. Egal ob kochen, backen oder basteln. Kinderhaus-Leiterin Ramona und ihr Team haben jeden Tag verschiedene Angebote für die Kinder. Ganz wichtig ist den Betreuern auch, mit den Kindern über ihre Problemen, Sorgen und Ängste zu reden.

Die Eltern sind unwahrscheinlich dankbar, dass ihre Kinder zu uns kommen können.

Das Kinderhaus in Weimar, Foto: facebook.com/Kindehaus.Weimar

Kinder sind die Zukunft. Deswegen ist es Ramona Zander und den Betreuern ganz wichtig, dass sich ihre Arbeit nachhaltig auf das spätere Leben der Kinder auswirkt und ihnen hilft, besser mit Problemen umzugehen. Ramona ist eine wichtige Bezugsperson für die Kinder. Sie spaßt mit ihnen, nimmt sie in den Arm, aber zeigt ihnen auch, dass es Regeln und Grenzen gibt. Sie spricht mit den Kindern auf  Augenhöhe, hört sich ihre Probleme an und schenkt ihnen Geborgenheit. Deswegen ist sie auch so beliebt im Kinderhaus. 

Das Wichtigste für uns ist, eine enge, vertraute Beziehung mit den Kindern aufzubauen. 

Webseite Kinderhaus

Ramona Zander vom Kinderhaus Weimar im Thüringentalk

Ihre Frage

* Pflichtfelder

Der Song zur Aktion

Thüringen sagt Ja zu Kindern!

RADIG & AT ALLSTARS
amazon | iTunes | GooglePlay | Deezer | Spotify