Luca di Fulvio

Das Mädchen, das den Himmel berührte

Autor: Maribel De La Flor | Datum: 10.02.2017
Eine Reise ins alte Venedig.

Die Geschichte ist spannend, mitreißend, manchmal auch traurig und dann wieder total überschwenglich. Man kommt als Leser durch das alte Venedig - sieht die guten, aber auch die schlechten Seiten. Die fast 1000 Seiten lesen sich super runter. Man steckt mitendrin und der Autor baut eine enge Bindung zu den Charakteren auf. 

Und darum geht es

Es geht um das jüdisches Mädchen Guidetta und ihren Vater Isacco. Isacco ist ein kleiner Betrüger und er flüchtet mit seiner Tochter nach Venedig. Dann sind dann noch drei römische Straßenkinder - auch Sie kommen nach Venedig. Sie sind aus Rom geflüchtet und sollen den jüdischen Kaufmann getötet haben. Er hat aber überlebt und jetzt sind sie auf Rache aus.  

Katja Bomeier aus der ANTENNE THÜRINGEN Redaktion