Der Gesundheitstipp Ihrer SRH-Kliniken

Borderline

Borderline. Pubertät - oder eine ernst zu nehmende Erkrankung. Foto pixabay
Borderline. Pubertät - oder eine ernst zu nehmende Erkrankung. Foto pixabay
Autor: Elke Schröder | Datum: 21.11.2017
Für Ihre Gesundheit gibt es einen starken Partner in Thüringen. Die SRH Kliniken in Suhl, Gera und Waltershausen-Friedrichroda stellen Sie in den Mittelpunkt Ihrer Arbeit.

Pubertät - oder eine ernst zu nehmende Erkrankung? Bei Kindern, die an einer emotional instabilen Persönlichkeitsstörung leiden, auch unter dem „Borderlinesyndrom" bekannt, ist das nur schwer auseinanderzuhalten. Umso wichtiger ist es für Angehörige, zu verstehen, wie das eigene Kind empfindet. Für Betroffene ist es zum Beispiel sehr schwierig, allein zu sein. Gleichzeitig besteht aber auch große Angst, andere an sich heranzulassen. Nicht nur die Stimmung wechselt schlagartig von einem Moment auf den anderen, auch, wie sie ihren Gegenüber erleben. Genau das ist für Eltern und Freunde nur schwer nachzuvollziehen. Betroffene beginnen dann auf diese innere Zerrissenheit, zu reagieren. Das zeigt sich zum Beispiel in Selbstverletzungen oder sogenannten Hochrisiko-Verhaltensweisen, wie auf Bahngleisen zu laufen oder Brückengeländern zu balancieren. Wichtig ist, hinzuschauen und solches Verhalten nicht als pubertäres Gehabe abzutun. Es ernst zu nehmen und sich professionelle Hilfe zu holen, so die Therapeutin.

Antje Helbig, psychologische Psychotherapeutin am SRH Waldklinikum Gera

Mehr Informationen auf den Webseiten der SRH-Kliniken in Thüringen.


SRH-Wasld-Klinikum Gera
SRH Zentralklinikum Suhl http://www.krankenhaus-waltershausen-friedrichroda.de/