Bewohner zündet offenbar Wohnheim in Apolda an

Zwei Tote nach Großbrand

Großbrand in Apolda, Foto: WichmannTV
Großbrand in Apolda, Foto: WichmannTV
Autor: Niklas Hammer | Datum: 03.01.2017
5 Menschen wurden durch das Feuer verletzt - eine 23-Jährige wurde mit schweren Verbrennungen ins Krankenhaus geflogen.

Nach dem Brand in einem Wohnheim in Apolda haben Ermittler eine zweite Leiche im Gebäude gefunden. Deren Identität sei wie im Fall der ersten Leiche ebenfalls noch nicht abschließend geklärt, teilte die Staatsanwaltschaft Erfurt am Nachmittag mit. Demnach ist auch nicht klar, ob es sich bei den Leichen um die beiden Menschen handelt, die nach dem Feuer vermisst worden waren. 

Ein 33-Jähriger Bewohner soll den Brand in Apolda absichtlich gelegt haben.  Der 33-Jährige soll gestern Abend sein Zimmer in dem Wohnheim für Sozial-Benachteiligte vorsätzlich in Brand gesteckt haben. Gegen ihn wird wegen des Verdachts der Brandstiftung mit Todesfolge ermittelt. Die Flammen griffen rasend schnell auf das gesamte Gebäude über. Im Brandschutt konnten Ermittler zuvor bereits die sterblichen Überreste einer Person finden.