Schwangere Frau und Tochter überschlagen sich mit Auto

Zeugen gesucht nach Horrorunfall

Das Auto nach dem Unfall, Foto: Facebook Privatnachricht
Das Auto nach dem Unfall, Foto: Facebook Privatnachricht
Autor: Maribel De La Flor | Datum: 03.01.2017
Hörerin Melie aus Jena braucht Ihre Hilfe.

ANTENNE THÜRINGEN Hörerin Melie hat sich über Facebook bei unserer Redaktion gemeldet. Die 32-jährige Mutter aus Jena hat am 30.12. nämlich einen Horrorunfall auf der A9 erlebt. Sie selbst sagt: Ich bin abgedrängt worden und suche jetzt Zeugen. Die schwangere Melie und ihre 9 Jahre alte Tochter wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Mit der Autobahnpolizei haben wir gesprochen - die Ermittlungen wegen Nötigung laufen - auch die Beamten hoffen noch auf Zeugen. 

Zum Unfall:

  • Wann? Am 30.12.2016 gegen 11:00 Uhr.
  • Wo? Auf der A9 Richtung München auf Höhe Rodaborn.
  • Was? Melies Auto, ein blau-grüner Ford Focus Kombi, überschlägt sich - sie und ihre Tochter werden schwer verletzt. Melie sagt: Ich bin vorher von einem schnell fahrenden Wagen gedrängt worden. Der Fahrer habe nach dem Unfall nicht angehalten, sondern sei abgehauen.

Wenn Sie Hinweise zum Unfallhergang haben, können Sie sich unter der 0800 5 55 25 50 beim ANTENNE THÜRINGEN Hörertelefon melden. Wir vermitteln die Informationen dann weiter an Melie.