Sie stinkt und blüht - Titanwurz - größte Blüte der Welt

Sensation: Mega-Blüte in Jena

Titanwurz blüht Jena 09.06.2017
Titanwurz blüht Jena 09.06.2017
Autor: schidlo | Datum: 10.06.2017
Endlich ist es so weit: Das Riesen-Gewächs wird blühen und das passiert nur äußerst selten.

Sie gilt als größte Blume der Welt: Titanenwurz -  lateinischer Name Amorphophallus titanum und das bedeutet unförmiger Riesenpenis. Doch die Pflanze hat noch mehr Besonderheiten: Sie stink, wenn sie blüht und zwar so heftig, dass die Mitarbeiter des Max-Planck-Instituts in Jena sie dann ins Freie schieben müssen. Außerdem lockt sie alle Fliegen im Umkreis von 5 Kilometern an.

Blüte in Jena am 09.06.2017 aufgegangen

Fotos Danny Kessler vom Max Planck Institut.

Amorphophallus titanum

This is the site to where our Amophophallus titanum plant will be moved from the greenhouse cabin when its flower will be opening. A webcam has been installed to broadcast the exciting event live.

An diesen Ort wird unsere Amophophallus titanum Pflanze aus der Gewächshauskabine gebracht, sobald sich ihre Blüte öffnet. Eine Webcam wurde installiert, um dieses spannende Ereignis live zu übertragen.

Die Pflanze blüht - Webcam

Hier finden Sie alle 5 Minuten aktualisierte Bilder.


Selfie mit größter Blüte der Welt möglich

Die Pflanze ist heute Samstag (10.06.2017) noch frei zugänglich. Max-Planck-Institut für Chemische Ökologie. Neben dem Gewächshaus im obersten Teil des Campusgeländes auf dem Beutenberg. (Hans-Knöll-Straße 8, 07745 Jena)

09.06.2017 - Sensation geschafft!

14 Jahre lang gewartet

Knospe Titanenwurz © Angela Overmayer Das Max-Planck-Institut in Jena musste viel Geduld haben. Seit inzwischen 14 (!) Jahren warten sie jetzt auf eine Blüte des Titanenwurzes.

Denn die Pflanze blüht erst ab einem Knollengewicht von circa 20 Kilo - das kann ein paar Jahre dauern. Seinen ursprünglichen Namen "Amorphophallus titanum", lateinisch für "unförmiger Riesenpenis" hat die Pflanze von seinem Aussehen bekommen.

Nase zuhalten!

Wer sich jetzt eine lieblich duftende Blume vorstellt - der wird enttäuscht! Umgangssprachlich wird der Titanenwurz auch Stinkwurz genannt und das nicht ohne Grund! Die Pflanze versucht nach totem Tier zu riechen, um den in Indonesien vorkommenden Aßkäfer anzulocken. Der ganze Beutenberg wird nach Aß riechen, so Danny Kessler vom Max-Planck-Institut Jena. Durch den Gestank werden Fliegen und andere Krabbeltiere aus der Umgebung angezogen. Die fallen dann in den Trichter hinein. Dieser Stamm heizt sich mindestens fünf Grad über Außentemperatur auf.

Mehr Infos finden Sie unter www.ice.mpg.de