Spendenprojekt - Thüringen sagt JA zu Kindern!

Rollstuhlsport für den ländlichen Raum

Kinder beim Rollstuhlsport in Jena. Foto: Jena Caputs e.V.
Kinder beim Rollstuhlsport in Jena. Foto: Jena Caputs e.V.
Autor: Franziska Fritsch | Datum: 14.12.2016
Kinder durch Sport zusammenbringen.

Name: RSV Jena Caputs e. V.

Aufgabe: Rollstuhlsport für Jugendliche mit unterschiedlichen Behinderungen, aber auch Kinder mit und ohne Förderbedarf und aus sozial schwierigen Verhältnissen.

Aktueller Stand: Etwa 30 jugendliche Rollstuhlfahrer trainieren im Verein. Bisher beschränkt sich die Herkunft der Jugendlichen überwiegend auf das Stadtgebiet Jenas. Denn für Eltern im ländlichen Raum ist es schwierig, das Kind neben den anderen Terminen wie Arzt oder Physiotherapie auch noch zum Sport zu bringen.

Ziel: Im Team stark sein, die Fitness steigern und soziale Kontakte knüpfen und pflegen - das Angebot gilt auch für Eltern. Kindern und Jugendlichen soll die Möglichkeit gegeben werden am Rollstuhlsport teilzunehmen, auch wenn sie aus ländlichen Gebieten kommen.

So sieht sich der Verein: "Bei uns  kommen behinderte und nicht behinderte Sportler zusammen. Dabei steht der Sport und nicht die Behinderung im Vordergrund. Die Jugendlichen sollen unabhängiger, selbstständiger und selbstbewusster werden", so der Verein.

Was fehlt? Ein rollstuhlgerechter Vereinsbus. Damit kann der Verein einen Hol- und Bringdienst für die Kinder anbieten und zu den Wettkämpfen fahren.

Der größte Wunsch? Den bisherigen Vereinsbus rollstuhlgerecht umbauen zu können. Vor allem wichtig für die Kinder auf dem Land, die sonst nicht für den Sport in die Stadt kommen können.

Ihre Frage

* Pflichtfelder

Der Song zur Aktion

Thüringen sagt Ja zu Kindern!

RADIG & AT ALLSTARS
amazon | iTunes | GooglePlay | Deezer | Spotify