Weimarer Land: 50-Jähriger durch Hundebisse schwer verletzt

Hund greift Besitzer an

Rettungshubschrauber im Einsatz, Foto: DRF Luftrettung
Rettungshubschrauber im Einsatz, Foto: DRF Luftrettung
Autor: Elke Schröder | Datum: 12.06.2017
Rettungshubschraubereinsatz in Umpferstedt bei Weimar. Ein Hundehalter ist beim Spaziergang von seinem Hund angegriffen worden.

Ein Dobermann hat in Umpferstedt im Weimarer Land sein Herrchen attackiert und schwer verletzt. Die Ursache für den Angriff am Sonntagnachmittag ist noch unklar. Polizei und Rettungsdienst fanden den 50-Jährigen auf einem Feldweg. Er wurde mit schweren Kopfverletzungen und Fleischwunden per Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht. Der Hund konnte später von der Polizei mit einem Lasso einfangen werden. Das Tier kam zunächst ins Tierheim.