Mann behauptet Bombe in der Wohnung zu haben

Großeinsatz in Ohrdruf und Gotha

Polizei. Symbolfoto Redaktion
Polizei. Symbolfoto Redaktion
Autor: Franziska Fritsch | Datum: 10.01.2017
Zwei Wohnungen wurden durchsucht - eine Bombe oder andere gefährliche Dinge wurden nicht entdeckt.

Großeinsatz von Polizei und Rettungskräften am Abend in Ohrdruf und Gotha. Wie eine Polizeisprecherin ANTENNE THÜRINGEN mitteilte, hatte ein 37-Jähriger mehrfach bei der Leitstelle angerufen und erklärt, dass er eine Bombe in der Wohnung hätte. Neun Polizisten, ein Notarzt und Rettungssanitäter rückten in der Ohrdrufer Wohnung an, in der sich der betrunkene Mann gemeinsam mit anderen aufhielt. Er selbst stammt laut Polizei aus Gotha. Seine Wohnung dort und die in Ohrdruf wurden durchsucht. Gefunden hat die Polizei nichts. Gegen den 37-Jährigen gab es gleich mehrere Anzeigen.