So schützen Sie Ihr Eigenheim

Baupfusch adé

Hausbau, Foto: pixabay
Hausbau, Foto: pixabay
Autor: Carolin Schmidt | Datum: 11.01.2017
Mit 4 Tipps und Tricks zum Traumhaus.

Für viele ist es der Traum: Ein eigenes Eigenheim. Leider kommt es immer wieder zu bösen Überraschungen, da Bauunternehmen falsche Versprechungen machen oder sich durch rechtswidrige Verträge undeutlich zum Bauvorhaben äußern. Der Bauherren-Schutzbund.e.V. hilft und schütz Bauherren, damit diese beim Bau des Hauses auf der sicheren Seite sind. Dabei sind unter anderem folgenden Dinge wichtig:

Prüfen Sie Ihren Vertragspartner

Infomieren Sie sich über Ihren Vertragspartner: Stimmen die Angaben des Vertragspartners auch mit Ihrem Bauvertrag überein? Ist der Anbieter in der Lage einen Bauvertrag zu erfüllen? Verlassen Sie sich nicht auf lose Versprechungen, checken Sie die Firma gründlich, sonst drohen unerwünschte Überraschungen wie Firmeninsolvenz. Nehmen Sie sich Zeit um auch mit Ihrem Anwalt alle Unklarheiten aus dem Weg zu räumen.

Baubeginn, Bauzeit und Fertigstellung terminlich festhalten

Bevor Sie bauen, sollten Sie eindeutige Regelungen zu Baubeginn, Bauzeit und Fertigstellungstermin vereinbaren. Machen Sie dies zum Vertragsbestandteil und/oder legen Sie eine Vertragsstrafe bei Nichteinhaltung fest!

Vereinbarung einer Verjährungsfrist bei Mängelansprüchen

Das Haus ist endlich fertig, doch dann der Schock: Im Haus treten kurz nach Fertigstellung Mängel auf! Aber keine Panik, Sie können innerhalb einer fünfjährigen Verjährungsfrist beanstandet werden. Der Unternehmer ist demnach zur kostenlosen Nacherfüllung verpflichtet. Protokollieren Sie die Mängel und führen Sie diese im letzten Jahr vor Ablauf der Verjährungsfrist gemeinsam mit einem Bauherrenberater an, welche dann vom Bauunternehmen beanstandet werden müssen.

Vertragsvorbehalte zur Minderung des Bauherrenrisikos

Viele Bauherren haben bei Vertragsunterzeichnung noch kein eigenes Baugrundstück, keine Baugenehmigung oder noch keine sichere Darlehenszusage in der Tasche.
In solchen Fällen sollten Sie unbedingt auf ein kostenloses Rücktrittsrecht bestehen. Die ist sein Recht.

Weitere Informationen unter:

Flyer Bauherren Schutzbund
Webseite Bauratgeber Deutschland