Das hilft! Der Jens May Tipp

Stich der Riesen-Bremse

Insektenstich -Foto adobe stock
Insektenstich -Foto adobe stock
Autor: Elke Schröder | Datum: 27.07.2017
Bei feucht-warmen Wetter stechen die Blutsauger besonders gern zu. Gegen den Juckreiz hilft eine Pflanze, die überall wächst.

"So eine große Bremse habe ich noch nie gesehen", so Thüringen Reporterin Bettina Ehrlich. Die "unheimliche" Begegnung hatte sie beim Austritt mit ihrem Pferd. "Du hast das Gefühl, die sind 3 Mal so groß wie eine normale Bremse". Der Stich ist umso unangenehmer. Was Sie dann gegen den Juckreiz und die Schwellung machen können, weiß Jens May.

Geheimtipp und kostet nix - Wegerich

Ob Breit- oder Spitzwegerich ist egal. Der Wegerich ist von alters her ein beliebtes Wundheilmittel. So hilft es auch bei Insektenstichen. Zerreiben Sie die Blätter des Wegerichs oder zerkauen Sie diesen und legen es auf die Wunde. Die Linderung kommt, denn der Wegerich wirkt entzündungshemmend.

Schon die alten Germanen haben die Heilkraft des Wegerichs hoch geschätzt und auch schon Paracelsus hat die Pflanze bereits erstmals als heilend erwähnt. Die Empfehlung war damals, dass bei anstrengenden Wanderungen einige Blätter in den Schuh gelegt, eine Wohltat für die Füße ist. Inzwischen wurden von der Wissenschaft die unterschiedlichen Heilwirkstoffe in der Pflanze bestätigt. Quelle  http://www.naturheilkraeuter.org/wegerich/

Breitwegerich

Spitzwegerich

Was Sie über Bremsen wissen sollten

  • Nur die Weibchen stechen
  • Bremsen leben in der Nähe von Gewässern, auf Tierweiden und in Wäldern
  • Sie können auch durch die Kleidung stechen
  • Schweißgeruch zieht sie an