Thüringer HC verteidigt Supercup

Sieg in letzter Minute

Die strahlenden Sieger des Supercups. Foto: https://www.facebook.com/ThueringerHC/?fref=ts
Die strahlenden Sieger des Supercups. Foto: https://www.facebook.com/ThueringerHC/?fref=ts
Autor: ANTENNE THÜRINGEN | Datum: 05.09.2016
Die Mädels vom Thüringer HC machten es spannend bis zur letzten Minute. Doch letztendlich war das Ergebnis - Sieg!

Die Uhr zählt die letzte Minuten des Spiels runter. Lydia Jakubisova greift nochmal an und...verwandelt! Ein paar Sekunden noch, die Schlusssirene ertönt und der THC hat den ersten Titel der Saison gewonnen! Mit 22:21 besiegten die Mädels ihre Dauerrivalen vom DHB-Pokalsieger HC Leipzig und gewannen somit die vierte Auflage des Supercups. Die Partie war spannend bis zur letzten Minute - für das Team von Herbert Müller ein echter Arbeitssieg.

Anika Niederwieser mit acht Treffern

Die erfolgreichste Torschützin war Neuzugang Anika Niederwieser, die sich mit acht Toren maßgeblich am Sieg beteiligte. Beide Teams mussten jeweils auf zwei verletzte Spielerinnen verzichten. Beim THC fehlten Beate Scheffknecht und Iveta Luzumova, beim HCL Michelle Urbicht und Luisa Sturm.

Anfangs ausgeglichen - am Ende Nervenkrimi

Die Anfangsphase war ausgeglichen, ein Kopf-an-Kopf-Spiel beider Teams. Als der HC Leipzig plötzlich mit 18:16 in Führung ging, musste Trainer Herbert Müller die Nerven bewahren. Doch seine Mädels konterten prompt mit drei Toren in Serie. Bis zum Ende mussten Publikum und Mannschaft zittern, aber Lydia Jakubisova machte den entscheidenden Treffer zum 22:21 und damit den Sieg perfekt.