Pokalkracher in Thüringen

RWE lockt mit Sonderaktion

Autor: Maribel De La Flor | Datum: 10.08.2017
Am Samstag ist es endlich so weit: Mit der TSG Hoffenheim kommt im DVB-Pokal ein hochkarätiger Gegner nach Thüringen. Mit einer Sonderaktion will der RWE mehr Zuschauer ins Steigerwaldstadion locken.

Obwohl mit Hoffenheim ein Anwärter auf die Champions League ins Steigerwaldstadion kommt, ist der große Ansturm auf die Tickets bisher ausgeblieben. Lediglich 6500 Karten gingen bisher im Vorverkauf raus. Ins Stadion passen insgesamt über 18.000 Personen.

 Vorkaufsrecht für das Derby

Damit die Ränge doch noch gefüllt werden, lockt der Verein nun mit einer Sonderaktion: Wer eine Karte zum DFB-Pokalspiel kauft, bekommt ein Vorkaufsrecht für ein Ticket der gleichen Kategorie zum Derby gegen den FC Carl Zeiss Jena am 09. September in Erfurt. Darüber hinaus bietet der RWE für die Reihen 1 bis 3 der fast ausverkäuften Blöcke P und Q Karten für 12 Euro an.

Erweitertes Verkehrsangebot für das Pokalspiel

Die öffentlichen Verkehrsmittel sind auf jeden Fall schon auf den Pokalkracher eingestellt, denn auf der Stadtbahn-Linie 1 werden zwischen 16:30 Uhr und 21:30 Uhr Großzüge eingesetzt. Außerdem stehen nach der Veranstaltung Zusatzbahnen für die Besucher bereit. Am Samstag gilt die Eintrittskarte jeweils drei Stunden vor Veranstaltungsbeginn bis 03 Uhr des Folgetages als Fahrkarte für Bus und Bahn im Stadtgebiet Erfurt.

Gäste der Blöcke F; G; H nutzen bitte die Haltestellen Tschaikowskistraße (Stadtbahn-Linien 3 und 4) oder Landtag (Stadtbahn-Linien 1 und 5). Wer Karten für die Westtribüne hat (Block A-E), wird gebeten, die Haltestelle Steigerwaldstadion (Stadtbahn-Linien 1 und 5) zu nutzen. Für die Südtribüne (Block O-U) eignet sich die Haltestelle Thüringenhalle (Stadtbahn-Linien 1 und 5). Für Besucher mit Karten für die Blöcke I-L sowie für Block M und N eignen sich die Haltestellen Thüringenhalle (Stadtbahn-Linien 1 und 5) und Agentur für Arbeit (Stadtbahn-Linien 3 und 4).