Revolverheld

Zimmer mit Blick

(c) 2018 Benedikt Schnermann
(c) 2018 Benedikt Schnermann
Autor: Maribel De La Flor | Datum: 16.04.2018
5 Jahre nach dem Album "Immer in Bewegung" kommt jetzt endlich neue Musik von Revolverheld!

Willkommen im „Zimmer mit Blick", dem fünften Studioalbum der Band, das durch und durch eine Revolverheld-Platte geworden ist, aber vor frischen Perspektiven, unerwarteten Grooves und Sounds nur so strotzt. Noch immer stehen – wie auf „Das Herz schlägt bis zum Hals", dem Titeltrack zum Kinofilm „Dieses bescheuerte Herz" mit Elyas M'Barek – authentische Geschichten mitten aus dem Leben im Zentrum ihrer Songs, aber immer öfter blitzt auch eine gesellschaftskritische Seite durch: „Es ist nicht leicht, seinen Platz in dieser Welt zu finden", erklärt Johannes. „Das geht uns natürlich auch so. Man muss sich daran gewöhnen, mit Unsicherheit zu leben – das spiegelt sich auch in den Texten und der Musik wider." Und Kristoffer unterstreicht: „Für uns ist es heutzutage einfach nicht mehr okay, keine Haltung zu haben." Zu hören ist diese Haltung, die Sichtweise auf eine immer kompliziertere Welt in Songs wie dem Titeltrack „Zimmer mit Blick". „Wir wollen nicht mit dem erhobenen Zeigefinger die Welt erklären. Aber als Künstler ist es manchmal wichtig, die richtigen Fragen zu stellen – auch wenn wir selbst noch unsicher sind und keine Antwort haben." erklärt Johannes.

Die erste Single „Immer noch fühlen" ist ein Song, der an die Momente erinnert, die prägend waren und die man immer bei sich trägt. „Nicht als pure Nostalgie, sondern als das Feiern des Moments im Hier und Jetzt." sagt Johannes. „Vielleicht kann das eine gute Idee sein, um in wirren Zeiten wie diesen seinen inneren Kompass wieder auszurichten."