Hurts

Desire

Hurts © Bryan Adams
Hurts © Bryan Adams
Autor: Maribel De La Flor | Datum: 04.10.2017
Musik aus dem Schlafzimmer!

Ist es wirklich schon sieben Jahre her, dass Hurts „Wonderful Life" veröffentlichten, den Song, mit dem sie den Durchbruch schafften? Damals waren Theo Hutchcraft und Adam Anderson, die beiden Herren mit den gut gezogenen Scheiteln, sofort Everybody's Darling. Ihre drei bisher erschienenen Alben landeten hierzulande alle unter den Top Ten der Charts. Nun haben sie ein viertes rausgebracht - "Desire".

Norbert Radig aus der Musikredaktion:
Viele Künstler fangen technisch gesehen eher klein an und werden dann mit wachsendem Erfolg immer größer und kostenintensiver. Hurts haben sich künstlerisch und vor allem kommerziell enorm entwickelt und sind aber zum Arbeiten am letzten Album wieder im privaten Schlafzimmer gelandet. Offensichtlich ist ihnen die Kontrolle über die eigene Arbeit wichtiger als das Aufnehmen in großen Studios mit ganzen Armeen von Produzenten. Und sie tun gut daran. Ihre Songideen sind brilliant.