Lachen Weinen Tanzen

Album der Woche: Matthias Schweighöfer

Matthias Schweighöfer im Interview, Quelle: Onlineredaktion
Matthias Schweighöfer im Interview, Quelle: Onlineredaktion
Autor: Ivy Haase | Datum: 14.03.2017
Der Sunnyboy der Filmwelt, Matthias Schweighöfer, zeigt mit "Lachen Weinen Tanzen", dass er mehr kann als Schnulzenfilme.

Jetzt macht er auch noch Musik - Matthias Schweighöfer veröffentlicht sein erstes Musikalbum.
Dabei ist Musik machen für ihn nichts neues, in seinen Filmen bringt er schon lange eigene Ideen mit ein.


Ich habe in meinem Leben viele Konzerte gesehen. Meist bin ich nach einer guten Stunde gegangen, weil mich die Auftritte nicht wirklich umgehauen haben.

- Matthias Schweighöfer im ANTENNE THÜRINGEN Interview

Norbert Radig aus der Musikredaktion:
So weit vom Film weg, ist "Lachen Weinen Tanzen" gar nicht. Matthias Schweighöfer gelingt es auf eine bis dahin ungekannte Weise, klassische Popmusik mit einem filmästhetischen Anspruch zu verbinden. Ganz so, als ob Coldplay mit Hans Zimmer Musik machen und deutsche Texte singen würden. In der Tat kann man sich jedes der Stücke in einem Film vorstellen. Die Songs sind mal laut, dann wieder leise. Mal fröhlich und gut gelaunt, mal in sich gekehrt und nachdenklich. Mal sind sie nur Szenen, dann wieder ganze Filme, aber jeder für sich erzählt von kleinen und ehrlichen Gefühlen oder großen Träumen. Sie machen Mut und geben Kraft, lassen einen träumen, erinnern und vergessen, lassen einen lachen, weinen und tanzen.