Ein Toter - Fahrer festgenommen

Marseille: Auto rast in Bushaltestelle

Noch ist unklar, ob es ein Unfall oder ein Anschlag ist: In Marseille fährt ein Auto in zwei Bushaltestellen. Ein Mensch kommt ums Leben.
Noch ist unklar, ob es ein Unfall oder ein Anschlag ist: In Marseille fährt ein Auto in zwei Bushaltestellen. Ein Mensch kommt ums Leben.
Autor: Elke Schröder | Datum: 21.08.2017
Die Polizei geht derzeit nicht von einer terroristischen Tat aus.

Update 12:50 Uhr: N ach der tödlichen Autoattacke auf zwei Bushaltestellen in Marseille hat der Chefermittler keine Hinweise auf einen Terroranschlag. Es gebe "kein Element", um von einer terroristischen Tat zu sprechen, sagte der zuständige Staatsanwalt der Nachrichtenagentur AFP. Die Ermittler hätten hingegen bei dem Mann ein Schreiben in Verbindung mit einer psychiatrischen Klinik gefunden.

In der südfranzösischen Stadt Marseille ist ein Auto in zwei Bushaltestellen gefahren. Eine Frau soll tot sein, mindestens ein Mensch soll schwer verletzt sein.  Der Fahrer wurde festgenommen.

Zwischen den beiden Vorfällen lag mehr als eine Stunde. Der erste Anschlag ereignete sich um 8.10 Uhr, der zweite um 9.20 Uhr. Später wurde der 35 Jahre alte Fahrer von der Polizei festgenommen worden sein. Die Polizei kam ihm auf die Spur, weil sich ein Passant das Nummernschild des Wagens merkte. Er wurde am Morgen als gestohlen gemeldet.

Noch ist unklar, ob es ein Unfall oder ein Anschlag ist: In Marseille fährt ein Auto in zwei Bushaltestellen. Ein Mensch kommt ums Leben.

Die Polizei forderte die Bevölkerung dazu auf, die Gegend rund um den alten Hafen der französischen Stadt zu meiden.