Rheinland-Pfalz: Kundin entdeckt Kokons an Bananen

Spinnenalarm im Supermarkt

Kreuzspinne, Foto: pixabay
Kreuzspinne, Foto: pixabay
Autor: Maribel De La Flor | Datum: 16.03.2017
Supermarkt wurde für 2 Stunden geschlossen. Dann gab es Entwarnung!

Was für eine Aufregung in Simmern in Rheinland-Pfalz! Eine Frau hatte in einem Supermarkt Kokons an Bananen entdeckt. Erst war nicht klar, ob es sich dabei um Kokons der hochgefährlichen brasilianischen Wanderspinne handelt. Der Lebensmittelladen wurde daraufhin von der Polizei geschlossen. Dann gab es Entwarnung: Ein Experte untersuchte die Kokons und konnte sie einer einheimischen Art zuordnen. Nach knapp zwei Stunden wurde der Supermarkt wieder geöffnet. 

Giftspinnen in Bayreuth und in NRW

Erst vor einem Monat war eine 10 cm große Bananenspinne in einem Supermarkt in Bayreuth aufgetaucht. Sie zählt zu den giftigsten Insektenarten weltweit. Die Feuerwehrleute konnten das Tier zum Glück in kürzester Zeit einfangen. Auch in Monheim am Rhein rückte vor etwa einem Jahr die Feuerwehr wegen einer Giftspinne in einem Supermarkt aus. Auch hier kam niemand zu schaden und das Tier wurde schnell geschnappt.