Über Kopfhörer telefonieren schützt Ihr Handy

Smartphone vor der Kälte retten

Smartphone im Winter, Foto: Pexels (Creative Commons Zero license)
Smartphone im Winter, Foto: Pexels (Creative Commons Zero license)
Autor: Niklas Hammer | Datum: 06.01.2017
Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Smartphonenutzung bei Minusgraden.

Frostige Temperaturen in Thüringen! Wenn es so kalt ist, streikt manchmal sogar Ihr treuster Begleiter - das Smartphone. Erst geht der Akku total schnell leer und ein paar Minuten später ist der ganze Bildschirm schwarz.

Was ist schuld am Kältetod?

Schuld daran ist gar nicht das Handy selbst, sondern die Batterie. Bei Werten von unter -10 Grad, läuft der Akku einfach nicht so gut. Wenn es so kalt ist, verliert der Akku an Stromspannung und deshalb fängt der Batteriestand an zu spinnen.

3 lebensrettende Tipps

  • Lassen Sie Ihr Smartphone möglichst nahe am Körper, zum Beispiel in der Hosentasche. Dazu noch eine Hülle und Ihr Handy ist gut geschützt.
  • Telefonieren Sie am besten über Kopfhörer. Das Handy kann dann in der warmen Hose bleiben.
  • Wenn es nicht ganz so frostig ist, hilft es auch das Smartphone an einen externen Akku anzuschließen.

So können Sie Ihr Handy wiederbeleben

Wenn das Smartphone doch abstürzt, müssen Sie versuchen Ihr Handy langsam wieder auf Zimmertemperatur zu bringen.
Aber wirklich langsam: Wenn es sich nämlich zu schnell aufheizt, kann sich im inneren Kondenswasser bilden.