Browser-Erweiterung greift Daten ab

Internetnutzer ausgespäht?

Browser-Erweiterung soll Nutzungsdaten weitergeben, Foto: pixabay
Browser-Erweiterung soll Nutzungsdaten weitergeben, Foto: pixabay
Autor: Niklas Hammer | Datum: 02.11.2016
"Web of Trust" soll eigentlich anzeigen, ob die Webseite vertrauenswürdig ist. Gibt aber Nutzungsdaten an Dritte weiter.

Millionen Internetnutzer sollen von der Browser-Erweiterung "Web of Trust" ausgespäht werden, so ein Bericht des NDR. Das kostenlose Add-on soll Nutzungsdaten ungefragt an Dritte weitergeben. WOT ist eine kostenlose Anwendung, die eigentlich anzeigen soll, ob eine Webseite vertrauenswürdig ist. Der finnische Hersteller versichert, dass die Daten anonymisiert werden. Genau das ist aber scheinbar nicht der Fall. Offensichtlich wurden Nutzer über ihre Mailadresse identifiziert. Laut NDR übermittelt die Erweiterung die Daten zum Surfverhalten des Nutzers an einen Server im Ausland. Dort wird ein Profil mit dem Datum, der Uhrzeit und der angesteuerten Webseite abgespeichert. Diese Daten soll "Web of Trust" an Zwischenhändler weitergeben.