Rausschmiss von Passagier stark in der Kritik

Große Kritik an United Airlines

United Airlines. Foto: pixabay
United Airlines. Foto: pixabay
Autor: Ivy Haase | Datum: 11.04.2017
Die US-Fluggesellschaft United Ailines ließ wegen Überbuchung einen Passagier gewaltsam aus dem Flieger entfernen.

Heute ging ein sehr unschönes Video viral: Ein Passagier der Fluggesellschaft United Airlines wurde aus einer überbuchten Maschine geschmissen - und das nicht gerade sanft. Weil er sich weigerte den Flieger zu verlassen, haben Sicherheitsbeamte den Mann aus der Maschine gezerrt. Mitreisende haben den Vorfall gefilmt und ins Internet gestellt.

 

Millionen Internetnutzer haben das Video geteilt und ein großer Aufschrei ging durch das Netz. Der betroffene Passagier ist nicht identifiziert, doch in einem Tweet bezieht United Airlines CEO, Oscar Munos, Stellung: Er bedauere den Vorfall, stehe aber hinter seinen angestellten. Des weiteren schreibt er, hoffen Sie Kontakt mit dem Mann aufnehmen zu können.

Überbuchte Flüge keine Seltenheit in den USA

In diesem besonderen Fall hatte die Airline zunächst Freiwillige gesucht, die die Maschine im Gegenzug für eine Hotelübernachtung sowie eine Prämie freiwillig verlassen. Der Grund eine United-Crew musste in dem Flieger nach Louisville dringend Platz finden. Da niemand freiwillig auf das Angebot einging, wurden vier Passagiere gelost - drei von ihnen haben cooperiert. Das Überbuchen von Flügen ist in Amerika nicht unüblich. Die Airlines rechnen mit Reisenden die den Flug nicht antreten wollen oder können und verkaufen mehr Flugtickets als Plätze im Flieger vorhanden sind.

Die im Video zu sehenden Beamten wurden bis zur Klärung des Vorfalles beurlaubt.