Den billigsten Sprit gibt es abends

Günstig tanken

Autor: Thomas Kreuz | Datum: 03.01.2017
Die Benzinpreise sinken von 18 bis 23 Uhr.

Die Spritpreise haben wieder angezogen und wir wollen Ihnen die nervige Suche nach dem günstigsten Preis mit unseren Tipps erleichtern.

Happy Hour zwischen 18 und 19 Uhr
Günstiger tanken Sie zu ganz bestimmten Tages- und Nachtzeiten. Studien vom ADAC oder des RWI bestätigen das. Offensichtlich folgen die Spritpreise einem täglich nahezu gleichbleibenden Muster. Laut ADAC schwankt der Preis für einen Liter Benzin im Tagesverlauf um 8,3 Cent. Bei Diesel sind es 8,7 Cent. Auf eine Tankfüllung (40 Liter) gerechnet, macht das einen Unterschied von etwa drei Euro. Pro Tag gibt es etwa sechs Preisänderungen. Die Stunde zwischen 18 und 19 Uhr ist dabei die "Happy-Hour" an der Tanke - hier sind die Preise am billigsten. Wer das nicht schafft, sollte bis 23 Uhr getankt haben, denn dann ziehen die Preise wieder an. Von 23 bis 5 Uhr morgens liegen die Spritpreise auf Höchstniveau. Der Wochentag spielt kaum eine Rolle. Tanken an Sonn- und Feiertagen ist immer teurer - die Statistik spricht von Höchstwerten, aber die Höchstwerte bedeuten für den Geldbeutel - zwei bis drei Cent mehr pro Liter.

 

Damit Sie immer wissen, wo bei Ihnen in der Nähe die Tankstelle mit den günstigsten Preisen liegt, haben wir auf der ANTENNE THÜRINGEN Verkehrsseite eine Spritpreis-Suche für Sie.

zur ANTENNE THÜRINGEN Spritpreissuche

Quellen:
Benzinpreisspiegel des Rheinisch-Westfälischen Instituts für Wirtschaftsforschung (RWI).
ADAC