Beim Fangen spielen sagen es alle anders

Haus, Aus oder doch Klippo?

Fangen spielen, Foto: AdobeStock
Fangen spielen, Foto: AdobeStock
Dein Ort, Dein Wort - der Thüringer Dialekte-Check. 

Diese Woche starten wir mit einem Spiel, das wir alle als Kinder gern gespielt haben - Fangen. Und beim Fangen spielen gab es immer ein Wort für den sicheren Ort. Dann durfte man eben nicht gefangen werden.

Unsere Wörter für den sicheren Ort

Bei Sabrina heißt es: "Stopp, ich bin im Aus". Matze, der ja im Norden aufgewachsen ist, sagt "Klippo". Und bei Jens hieß es einfach nur "Haus". Sie sehen, es heißt wirklich in jeder Region anders, unterscheidet sich von Ort zu Ort.

Sagen Sie uns, wie Sie oder Ihre Kinder den sicheren Ort beim Fangen nennen. Schreiben Sie uns Ihren Begriff - Wir sammeln alle Wörter und machen dann am Ende der Woche eine große Thüringen-Karte mit all Ihren Begriffen.

Hier können Sie Ihr Wort abgeben