Dramatische Geschichten und große Historie

Die Anna Amalia Bibliothek

Anna Amalia Bibliothek, Foto: Redaktion
Anna Amalia Bibliothek, Foto: Redaktion
Die Anna Amalia Bibliothek kennt wohl fast jeder, spätestens seit dem schweren Brand. Heute wird sie 325 Jahre alt.

Viele werden sich an die Nacht erinnern, als die Anna Amalia Bibliothek in Weimar gebrannt hat. "Dieser Rauch, diese komische Luft. Es war gespenstisch. Überall die verbrannten Papierschnipsel und man hat gewusst, da sind Sachen verloren gegangen, die nicht wiederbringbar sind", das erzählt uns Stefan aus Weimar über DIE Nacht. Schon unglaublich, welche kulturellen Schätze verloren gegangen sind, aber durch den Einsatz vieler Helfer konnten zum Glück so viele Bücher gerettet werden. Heute feiert die Bibliothek ihren 325. Geburtstag. Es gibt viele bewegende Geschichten rund um den Brand - eine kommt von Dr. Michael Knoche, dem Direktor der Bibliothek: Er ist in der Brandnacht in das bereits gesperrte Haus hinein und hat die Lutherbibel aus dem brennenden Haus geholt. Er musste durch das heiße Löschwasser, um den wichtigen Schatz zu retten. Viele Weimarer haben Menschenketten gebildet, um die Bücher aus dem Rokkokosaal zu holen. Ein wichtiger Ort für unsere Geschichte, der zum Glück nicht vollständig abgebrannt ist.

Für alle, die noch nie in der Anna Amalia Bibliothek waren:

Dr. Michael Knoche über die Anna Amalia Bibliothek.