Lohma: Auto umfährt Bahnschranke

Drei Tote nach Unfall mit Güterzug

Polizeiabsperrung Symbolfoto, Foto: Redaktion
Polizeiabsperrung Symbolfoto, Foto: Redaktion
Autor: ANTENNE THÜRINGEN | Datum: 19.04.2017
Auto kollidiert mit Güterzug und wird mitgeschleift - Polizei schließt Leichtsinn als Unfallursache nicht aus.

Am Bahnübergang in Lohma in der Nähe von Gera hat sich ein tödlicher Bahnunfall ereignet - drei Menschen sind ums Leben gekommen. Nach Angaben der Landespolizeiinspektion Gera hat ein 19-jähriger Autofahrer die geschlossene Halbschranke umfahren. Dabei ist der Kleintransporter von einem herannahenden Güterzug erfasst worden. Das Auto kam nach dem Aufprall erst ca. 300 Meter von der Unfallstelle entfernt zum Stehen. Mit dem Fahrer saßen zwei Frauen (14 und 49 Jahre) im Wagen. Die zwei Teenager und die 49-jährige Frau sind noch vor Ort gestorben. Durch die geplante Bergung des Wagens heute Abend, kann es erneut zu Einschränkungen im Bahnverkehr kommen.