Der Jens May Gartentipp

Die Wunderbeere Aronia

Aroniapflanze, Foto: pixabay
Aroniapflanze, Foto: pixabay
Autor: Niklas Hammer | Datum: 25.11.2016
Vitaminhammer, Venenputzer und echter Hingucker im Garten - die Aronia.

Den Grünen Daumen haben Sie - Sie müssen ihn nur benutzen. Jeden Samstag mein Gartentipp für Sie im Radio und natürlich auch online zum Nachlesen.

Die Wunderbeere Aronia

Jens May mit dem GartentippHerzlich willkommen! Ab heute bekommen Sie jeden Samstag immer 10 nach 10 im Radio etwas ganz Besonderes.
Wildobstbäume und Sträucher. Viele Gewächse sind in Vergessenheit geraten oder manch einer glaubt, dass es bei uns gar nicht wächst. Dabei sind sie sehr schön anzuschauen und vor allem auch schmackhaft und sehr gesund. Lassen Sie sich überzeugen mal etwas anderes auf dem Balkon und im Garten zu haben. Ihre Nachbarn werden fragen - Sie bieten die Früchte an und dann wollen die das auch. Versprochen - das wird eine spannende Gartentippreihe über den Winter!

Heute geht es um die Aronia. Aronia Beeren haben einen außergewöhnlichen Geschmack - so ein bisschen nach Heidelbeeren, aber etwas herber.
Die schwarzen Beeren sind Vitaminhammer, reich an gesunden Oxidantien, fördern Selbstheilung und werden auch als Venenputzer bezeichnet. Also haben sie sehr positive Effekte auf das Herz Kreislaufsystem und stärken Ihr Immunsystem. Schon die Ureinwohner in Nordamerika nutzten die Gesundheitsquelle. Die Aronia wird heute auch als Wunderbeere gehandelt - und ist dementsprechend teuer. Aber Sie haben sie bald im Garten und lächeln darüber nur Müde!

Die Aronia oder besser Apfelbeere ist ein mannshoher, frostharter, sehr dekorativer Strauch - sympathisch und anspruchslos. Außer im Dauerschatten kommt sie mit fast allem zurecht. Die Pflanze braucht auch keinen Dünger im Garten. Dolden von weißen Blüten hat die Aronia im Frühling. Übrigens hat sie 5 Blütenblätter, weil die Aronia aus der Familie der Rosengewächse kommt. Das leuchtend rote Laub im Herbst und natürlich die schwarzen Aronia-Beeren sind ein echter Hingucker.

Greifen Sie zur Sorte Nero oder "Hugin" - die ist noch etwas lieblicher. Tun Sie mir nur einen Gefallen. Bestellen Sie solche besonderen Sträucher nicht im Netz, sondern bei unseren Thüringer Baumschulen. Ich habe für Sie viele abgeklappert, die meisten haben die Apfelbeere, Aronia im Sortiment.
Aroniabeeren selbst ernten, ein schöner Strauch oder auch als Heckebestandteil, ob im Container auf dem Balkon oder im Garten - meine Empfehlung für alle die Wildobstfans werden wollen!

Fragen rund um Grün und Garten schicken Sie mir per Mail an studio@antennethueringen.de.

Steckbrief Aronia:

  • Familie: Rosengewächse
  • Auch genannt: Schwarze Apfelbeere
  • Blüte: Mitte Mai 
  • Früchte: Reife, dunkel-violette Beeren ab August 
  • Geschmack: Fein-herb, leicht säuerlich
  • Inhaltsstoffe: Viel Vitamin A und E, Folsäure, Eisen und Zink 
  • Ursprung: Nordamerika, in den Wälder Kanadas, schon von den Ureinwohnern genutzt
  • Besonderheit: Sehr robuste Pflanzen, widerstandsfähig gegenüber Krankheiten, sehr dekorativ besonders im Herbst
  • Winterfest: Bis zu -35 Grad
  • Verwendung: Marmelade, Saft und perfekt zum Müsli, Joghurt, Kuchen oder Eis. Auch in getrockneter Form, als Futter für Ihre Tiere

Jens May Gartentipp - Die Wunderbeere Aronia