„Krasser Unfall – wir sind live dabei!“

Anti-Gaffer-Video wird zum Internet-Hit

Was als harmloses Spiel beginnt, wird zunehmend zu einem voyeuristischen Exzess .
Was als harmloses Spiel beginnt, wird zunehmend zu einem voyeuristischen Exzess .
Autor: Elke Schröder | Datum: 04.01.2018
In einem Video aus Osnabrück greifen junge Filmemacher das Thema auf – und landen mit dem drastischen Beitrag einen Internet-Hit.

Sie kein Gaffer! Dieses Video hat es in sich. Kurz vor Weihnachten ist es auf Youtube gestartet und hat über verschiedene Plattformen die 4 Millionen-Marke jetzt überschritten. 

In viereinhalb Minuten werden Sie jedes Gefühl durchmachen. Schock: Ein Unfall. 3 junge Leute halten an, steigen aus und machen Fotos und Videos, die sie im Netz verbreiten. Die Reaktionen und Kommentare stacheln sie an - noch mehr Fotos zu machen - noch näher an die Unfallstelle zu gehen. Sogar ein Selfie mit einer verbrannten Leiche wird gemacht... aber am Ende  machen sie eine schreckliche Entdeckung.

Elena Walter und Emanuel Zander-Fusillo, die zusammen die Produktionsfirma Blickfänger betreiben, haben das Projekt gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Osnabrück und dem Bürgerverein Wüste umgesetzt. Gefördert wurde die Produktion von der Sparkasse Osnabrück.

Mehr Infos und das Making-of haben die jungen Filmemacher auf ihrer Facebookseite