Mindestens 22 Tote - unter den Opfern auch Kinder

Anschlag Manchester

Autor: Elke Schröder | Datum: 23.05.2017
Die Welt trauert mit der nordenglischen Stadt Manchester.

Großbritannien steht unter Schock. Bei einem Konzert von Ariana Grande in Manchester ist eine Bombe explodiert. Mindestens 22 Menschen kamen dabei ums Leben, darunter auch Kinder. Fast 60 Menschen wurden verletzt. Heute steht für die Polizei fest - es war ein Anschlag. Nach dem letzten Lied der Sängerin gab es einen Knall im Foyer. Der mutmaßliche Täter soll eine selbstgebaute Bombe gezündet haben.

"Wir trauern heute, aber wir sind stark!"

Der Bürgermeister von Manchester.

Die letzten Nachrichten zum Hören

"Aus der Tiefe meines Herzens, es tut mir so leid. Ich kann nichts sagen."

Das Netz und auch Ariana Grande, reagierte bestürzt auf die Tat. Die 23-Jährige twitterte: "Es tut mir so leid. Mir fehlen die Worte". Auch Stars wie Justin Timberlake und Christina Aguilera zeigten sich tief erschüttert.

"Deutschland steht an Ihrer Seite"

Das Schlachten der Unschuldigen

Mail online titelt: Das Schlachten der Unschuldigen
www.dailymail.co.uk

Während der Ereignisse in Manchester war der britische Comedian James Corden in der Aufzeichnung seiner Sendung "The Late Late Show". Corden stoppte die Aufzeichnung und schickte seine Videobotschaft ins Netz.

"Wenn ich an Manchester denke, dann fallen mir die mutigen Menschen der Stadt ein – und sie werden noch viel stärker aus dieser Nacht hervorgehen."
James Corden

 

Unsere Gedanken und Gebete sind bei den Opfern

Fußballstar Wayne Rooney über Facebook

 

"Alle schreien und laufen davon".

Konzertbesucher filmen die Momente nach dem Anschlag.